Messwerte ungefiltertes vs. gefiltertes Wasser

Meß­rei­heFuer­te­ven­tu­raEin­gangs­was­ser nach VorfilterungAus­gangs­was­ser OsmoseanlageOsmo­se­was­ser mit CO2 Anreicherung Aus­gangs­was­ser Osmo­se­an­la­ge mit Mineralienanreicherung
Datum05.03.202015.03.2020
deut­sche Härte2000
Frei­es Chlor0,5000
Eisen5000
Kup­fer0,5000
Blei20000
Nitrat10000
Nitrit1000
Gesamt­al­kal.40000
ph-Wert6,46,08,58,5
Mikro­sie­mens (μS)101,886,762,688,9
ppm396338192388

Nor­ma­les Mine­ral­was­ser hat auf­grund sei­ner vie­len Inhalts­stof­fe einen durch­schnitt­li­chen Leit­wert 400 bis 2.000 Mikro­sie­mens und einen Wider­stand zwi­schen 500 bis 2.500 Ohm. Das von den Was­ser­wer­ken vor­ge­r­ei­nig­tes Lei­tungs­was­ser hat je nach Här­te­stu­fe einen Leit­wert zwi­schen 250 und 1.000 Mikro­sie­mens und einen Wider­stand von 1.000 bis 4.000 Ohm.

Oft­mals wird im Zusam­men­hang mit der Leit­fä­hig­keit des Was­sers auch der TDS-Wert ange­ge­ben. Das Wort TDS steht für den eng­li­schen Aus­druck “total dis­sol­ved solids” und bedeu­tet Anzahl der gelös­ten (orga­ni­schen und anor­ga­ni­schen) Fest­stof­fe im Was­ser. Der TDS-Wert wird in der Ein­heit ppm (parts per mil­li­on), also der Anzahl der gelös­ten Teil­chen pro eine Mil­li­on Was­ser­mo­le­kü­le, angegeben.

Zur Ermitt­lung des Leit­werts des Was­sers misst ein Leit­wert­mess­ge­rät den elek­tri­schen Wider­stand des Was­sers. Die­ser Wert wird dann in den Leit­wert in Mikro­sie­mens pro cm oder den TDS-Wert in ppm umge­rech­net. Nähe­rungs­wei­se ent­spricht ein Wert von 2 Mikro­sie­mens etwa 1 Teil­chen pro einer Mil­lio­nen Was­ser­mo­le­kü­le. Zum kor­rek­ten Errech­nen des Leit­werts bzw. Umrech­nung in den TDS-Wert soll­te ein pro­fes­sio­nel­les Leit­wert­mess­ge­rät auch die Tem­pe­ra­tur des Was­sers mes­sen. Ohne die­se Mes­sung der Tem­pe­ra­tur kann es zu Mess- und Umrech­nungs­feh­lern kommen.

Die oben ange­ge­ben Mess­wer­te Mikro­sie­mens (μS ) und ppm sind kei­ne Labor­wer­te und ent­spre­chen somit nicht der nähe­rungs­wei­se ange­ge­be­nen Umrechnung.

Die­se Wer­te geben nur den Trend wieder.

Zur Erklärung

Der Mikro­sie­mens-Wert an sich sagt nichts über die Qua­li­tät des Was­sers aus, Was­ser ist also nicht bes­ser oder schlech­ter, wenn der Wert höher oder nied­ri­ger ist. Es sagt nur aus wie vie­le frei schwe­ben­de Tei­le sich im Was­ser befin­den, ob gut oder schlecht.

Die Wer­te für frei­es Chlor, Eisen, Kup­fer, Blei, Nitrat und Nitrit soll­ten bei qua­li­ta­ti­vem Was­ser eher nied­rig sein. Wir fil­trie­ren das Was­ser um uner­wünsch­te Schad­stof­fe wie z.B.: Chlor, Schwer­me­tal­le, Hor­mon­be­las­tun­gen, Medi­ka­men­ten­rück­stän­de und vie­les mehr, zu eliminieren.

Die Trink­was­ser­mes­sun­gen fin­den in Deutsch­land in den Was­ser­wer­ken der Ver­sor­ger statt, wo die Grenz­wer­te der Trink­was­ser­ver­ord­nung ein­zu­hal­ten sind. Lei­der geht das Was­ser dann noch einen lan­gen Weg durch die zum Teil ver­al­te­te Rohr­net­ze der Anbie­ter und über ihre Roh­re des Haus­net­zes (die je nach Zustand Ihres Hau­ses in unter­schied­lich gutem Zustand sind) bis zu ihrem Wasserhahn.

An der Ent­nah­me­stel­le wür­den die Wer­te daher schon anders aus­fal­len. Aus eige­ner Erfah­rung emp­feh­le ich daher unse­re Wasserfilteranlage.

Kurze Zusammenfassung

Durch unser opti­ma­les Fil­tra­ti­ons­kon­zept wird das Trink­was­ser opti­miert, har­mo­ni­siert und kann so eine bes­se­re Zell­ver­füg­bar­keit haben. Ver­schie­de­ne Per­so­nen­grup­pen berich­ten immer wie­der, dass es auch leich­ter zu trin­ken sei und einen ange­neh­men Geschmack habe. Wenn Sie Ihre Anla­ge erst­mal ein­ge­baut haben ist sie ein­fach zu bedie­nen. Bei Woh­nungs­wech­sel kön­nen Sie sie ein­fach aus­bau­en und mitnehmen.

Die ph-Ska­la reicht von 0 bis 14. Ein Wert von 7 ist neu­tral, Wer­te unter 7 sind sau­er und nega­tiv für den Kör­per, wäh­rend Wer­te über 7 basisch sind und sich posi­tiv auf den Kör­per aus­wir­ken können.

Frisches und gesundes Trinkwasser aus der Leitung gewinnen.

Untersuchungen zur Verringerung von Inhaltsstoffen aus Trinkwasser

Das Inge­nieur­bü­ro und Umwelt­la­bor Dr. Ing. Hans­jörg Fader unter­such­te und beur­teil­te Was­ser­pro­ben aus der Was­ser­auf­be­rei­tungs­ein­heit Aqua­pro­ject “Mein Was­ser” auf anor­ga­ni­sche Was­ser­in­halts­stof­fe der Haupt­kat- und anio­nen sowie auf den Sum­men­pa­ra­me­ter orga­nisch gebun­de­ner Gesamt­koh­len­stoff TOC.

Alle Unter­su­chungs­er­geb­nis­se fin­den Sie hier im Prüf­be­richt.

Untersuchungen zur Verringerung von Inhaltsstoffen aus Trinkwasser
Wasser ist lebenserhaltend und Wasser spendet Leben …