Weitere Produkte

Grüne Kartusche für den Gartenbau

Die von der Fir­ma Aqua­pro­ject ent­wi­ckel­te grü­ne Kar­tu­sche wird mit beid­sei­ti­gen Absperr­häh­nen ein­bau­fer­tig gelie­fert. Gefüllt wird die­se Kar­tu­sche mit aus­ge­wähl­ten Mine­ra­li­en, um den PH-Wert des durch­flie­ßen­den Was­sers anzupassen.

Bäu­me und Pflan­zen benö­ti­gen für ihr Wachs­tum und ihr Aus­se­hen Was­ser. Die natür­lichs­te Art der Was­ser­ver­sor­gung gibt uns die Natur in Form von Regen oder Grundwasser.

Doch Pflan­zen und Bäu­me wer­den häu­fig mit Lei­tungs­was­ser ver­sorgt. Da das Lei­tungs­was­ser nach der Trink­was­ser­ver­ord­nung im Was­ser­werk her­ge­stellt wird, muss es nach bestimm­ten Regeln gegen Ver­kei­mung geschützt wer­den. Dies geschieht meist über die Zuga­be von Cal­ci­um, in Form von Cal­ci­um­oxid und wei­te­ren Stof­fen im Was­ser­werk. Die Men­ge die­ser Zuga­ben stei­gert aber auch den PH-Wert (“poten­tia hydrogenii”-Wert) des Leitungswassers.

Für man­che Zier­pflan­zen stellt die­ses Lei­tungs­was­ser auf Dau­er eine Behin­de­rung der Auf­nah­me geeig­ne­ter Mine­ra­li­en für das Wachs­tum und Aus­se­hen der Pflan­zen und Ver­bin­dun­gen in Form von Sub­stra­ten dar. Die Erde, in der die Pflan­zen ste­hen, nimmt das kalk­hal­ti­ge Was­ser eben­falls auf. Dies führt zur Auf­kal­kung der Erde und erhöht ihren Säu­re­grad. Die Nähr­stoff­auf­nah­me der Pflan­ze wird behin­dert. Die Pflan­ze geht ein.

Bei Nutz­pflan­zen (Obst, Gemü­se, Salat, etc.) ergibt sich noch eine wei­te­re Beein­flus­sung; das indi­vi­du­el­le Geschmacks­emp­fin­den des Ver­brau­chers. Die­ser Wert kann an die­ser Stel­le aber nicht defi­niert wie­der­ge­ge­ben werden.

Aus die­sem Grund soll­te auch das Gar­ten­was­ser auf­be­rei­tet wer­den. Die Fir­ma Aqua­pro­ject hat hier­zu eine extra Gar­ten­kar­tu­sche ent­wi­ckelt, die den Pflan­zen die gebräuch­lichs­ten Mine­ra­li­en über das Was­ser zuführt. Zuvor soll­te das Lei­tungs­was­ser über eine Vor­fil­ter­an­la­ge von gro­ben Par­ti­keln und Kalk mög­lichst befreit wer­den. Die­se Vor­fil­ter­an­la­ge ist an ande­rer Stel­le eben­falls auf der Inter­net­sei­te der Fir­ma Aqua­pro­ject beschrieben.

Grüne Kartusche für den Gartenbau

Grü­ne Kartusche

Vorfilteranlagen an Leitungswasser

Die von der Fir­ma Aqua­pro­ject zusam­men­ge­stell­te Vor­fil­ter­an­la­ge besteht aus drei Kar­tu­schen und wird mit beid­sei­ti­gen Absperr­häh­nen ein­bau­fer­tig mit Wand­mon­ta­ge­blech geliefert.

Nach der ein­gangs­sei­ti­gen Absper­rung ist ein Grob­fil­ter (Sedi­ment­fil­ter 100 µm) als Rück­spül­fil­ter ver­baut. Danach folgt der Car­bon­block, wel­cher in der Mit­te ver­baut ist, gefolgt von der Poly­phos­phat­kar­tu­sche, wel­che wie­der­be­füll­bar ist.

Die Vor­fil­ter­an­la­ge fil­tert also gro­be Par­ti­kel aus dem Lei­tungs­was­ser, indem je nach Ver­schmut­zungs­grad die Rück­spülein­rich­tung am Aus­lass unten in der ers­ten Fil­ter­kar­tu­sche betä­tigt wird und das Rück­spül­was­ser in den Abfluss fließt. Im Car­bon­block wer­den bekann­te Viren und Bak­te­ri­en ent­fernt. Außer­dem wer­den dem Was­ser unan­ge­neh­me Geschmacks­stof­fe wie Chlor, etc. durch die Poly­phos­phat­kris­tal­le im letz­ten ver­bau­ten Fil­ter die­ser Anord­nung entzogen.

Die Wirk­sam­keit die­ser bestück­ten Fil­ter­an­ord­nung hängt von der Höhe des Was­ser­ver­brauchs, von der Lei­tungs­was­ser­qua­li­tät des Lei­tungs­was­sers und vom regel­mä­ßi­gen Aus­tausch des Car­bon­blocks ab. Die­ser Aus­tausch soll­te jeweils nach 3 bis 6 Mona­ten erfol­gen. Optisch erkennt man den Ver­brauch der Poly­phos­phat­kris­tal­le in der drit­ten Fil­ter­kar­tu­sche, wel­che dann bei Bedarf nach­zu­fül­len wäre.

Vorfilteranlage

Vor­fil­ter­an­la­ge

Wasser ist lebenserhaltend und Wasser spendet Leben …